This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Geflügelleberterrine

Startseite/Allgemein, Fleisch, Vorspeise/Geflügelleberterrine

Eine herzhafte und feine Vorspeise. Macht zwar etwas Aufwand, der sich aber auf alle Fälle lohnt. Im Voraus zubereitet macht sie dann beim Anrichten kaum noch Arbeit. Ein frisch zubereiteter Sahnemeerrettich, etwas Preißelbeerkonfitüre und ein kleiner Feldsalat passen hervorragend zu dieser Terrine.

Zutaten

750 g frische, geputzte Geflügelleber
(Huhn, Ente, Gans)

500 g gut durchwachsener Schweinebauch
(ohne Schwarte und Knorpel)

10 – 12 Scheiben Rückenspeck (ca. 2 -3 mm dick),
alternativ auch fetter Frühstücksspeck

15 g getrocknete Totentrompeten-Pilze
(auch Herbsttrompete genannt)

1 EL Speiseöl

2 cl Madeira

Salz, Pfeffer

15 g Gewürzsalz

10 g Zucker

3 g schwarzer Pfeffer (gemahlen)

2 g Koriander (gemahlen)

15 gehackte Wacholderbeeren

2 Lorbeerblätter

einige Thymianzweige

Terrinenform (1 Liter)

Schritt 1

Getrocknete Totentrompeten-Pilze in Wasser ca. 1 Stunde einweichen oder in der Microwelle kurz aufkochen und dann mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

Schweinebauch und Geflügelleber durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfes drehen.

Eingeweichte Pilze kleinhacken, in 1 EL Öl anschwitzen bis die Flüssigkeit verdampft ist. Madeira zugeben und weiter anschwitzen bis auch dieser verdampft ist. Salzen und pfeffern.

Geflügelleber, Schweinebauch und Pilze in einer Schüssel mit Gewürzsalz, Zucker,Pfeffer, Koriander und Wacholder gut zu einer homogenen Masse vermischen.

Schritt 2

Backofen auf 200 Grad Celsius aufheizen.

Terrinenform mit den Speckscheiben auslegen, genügend über den Rand hinaus.

Masse in die Form füllen. Dabei darauf achten, dass keine Luftblasen entstehen (Form dabei immer wieder etwas klopfen und rütteln).

Überstehende Speckscheiben über die eingefüllte Masse schlagen.

Lorbeer und Thymianzweige darauf legen. Deckel auf die Form setzen (Tip: Deckel mit Küchengarn fest auf der Form fixieren).

Schritt 3

Eine Reine oder ein tiefes Backofenblech mit Zeitungspapier auslegen und die Terrine darauf stellen.

In den Backofen geben und kochendes Wasser angießen. Die Terrine 1 1/2 Stunden garen.

Terrine auskühlen lassen und mindestens 3 Tage kühl stellen damit sie gut durchzieht.

Von | 2018-02-19T12:37:25+02:00 19 Februar 2018|Kategorien: Allgemein, Fleisch, Vorspeise|Tags: , , , |0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

zehn − 1 =