This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

This Is A Custom Widget

This Sliding Bar can be switched on or off in theme options, and can take any widget you throw at it or even fill it with your custom HTML Code. Its perfect for grabbing the attention of your viewers. Choose between 1, 2, 3 or 4 columns, set the background color, widget divider color, activate transparency, a top border or fully disable it on desktop and mobile.

Tafelspitz

Ein edles Stück vom Rind. Immer ein Genuss, und dazu: ein „leichtes“ Gericht. Eine feine Meerrettichsauce steigert den Genuss. Salzkartoffeln mit gedünstetem Wurzelgemüse oder Bouillionkartoffeln passen hervorragend dazu.

Zutaten

1,5 – 2 kg Tafelspitz

1 kg Rinderknochen (event. auch ein paar Markknochen)

1/4 Knollensellerie

2 Karotten

1-2 Petersilienwurzel

1 Lauch

2 Tomaten

2 Knoblauchzehen
(leicht angequetscht)

2  Zwiebeln

2 Stangen Bleichsellerie

2 Zweige Thymian

6-10  Petersilienstengel

3 Stängel Liebstöckel

4 Lorbeerblätter

4 Nelken

1 Teel. Pfefferkörner

10 Pimentkörner

Salz (Meersalz)

Schritt 1

Rinderknochen in einen großen Topf (z.B. 5 l) geben, das Fleisch darauf legen. Mit Wasser auffüllen. 1 Teel. Meersalz zugeben. Fleisch zum Sieden bringen und nur leicht köcheln lassen.

Schritt 2

Das Gemüse (Sellerie, Bleichsellerie, Lauch, Karotten, Petersilienwurzel) waschen, eventuell schälen in  Stücke schneiden. Vom Lauch zwei Blätter abnehmen und ganz lassen.

Die Zwiebeln nicht schälen, halbieren. Mit der Schnittfläche in eine heisse Bratpfanne legen bis die Schnittstelle dunkelbraun ist.

Danach auf jeder Schnittstelle ein Lorbeerblatt mit einer ganzen Nelke „festpiksen“.

Schritt 3

Pefferkörner und Piment leicht in einer Pfanne anrösten. Jeweils ein Stengel Thymian, die Hälfte der Petersilienstengel in ein Lauchblatt einrollen und mit einem Faden festbinden. Restliche Gewürze in ein Gewürzsäckchen (Teebeutel eignen sich hierfür sehr gut) füllen.

Nach 2 Stunden alle Gemüse und Gewürze zugeben. Nur den Liebstöckel – noch – nicht!

Nach weiteren 45 Minuten Liebstöckel dazugeben. Nach 3 Stunden Fleisch entnehmen, Brühe abgießen und abschmecken. Fleisch portionieren und mit Beilagen anrichten.

Von | 2018-02-19T09:19:23+00:00 19 Februar 2018|Kategorien: Allgemein, Fleisch|Tags: , |0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

eins × 4 =